Hauptsponsoren

Montag, 4. November 2019

Matchbericht FC Schattdorf – FC Hochdorf

Nach dem erfolgreichen Derby vom vergangenen Wochenende gab es für die Hochdorfer im Urnerland nichts zu holen.

Die Partie auf dem neugebauten Kunstrasenplatz startete verhalten. Beide Teams versuchten durch einen gepflegten Spielaufbau ins Spiel zu finden. Es fehlte jedoch auf beiden Seiten das Überraschungsmoment, sodass Chancen in der ersten halben Stunde spärlich gesät waren. Einzig Hochdorf hatte nach fünf Minuten eine gute Chance, als über rechts ein Angriff lanciert wurde. Im Strafraum verpassten allerdings gleich mehrere FCH-Angreifer die Kugel. Bis zur nächsten Chance dauerte es dann bis zehn Minuten vor der Halbzeit. Liga Topskorer Scheiber verpasste das Tor allerdings knapp. Kurz vor der Pause hatte dann zuerst der Gastgeber wieder eine gute Doppelchance, ehe Schattdorfs Innenverteidiger Heinzer eine Chance der Seetaler vor der Torlinie zunichte machen konnte. so verschwanden die beiden Mannschaften torlos in den Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel kam die Mannschaft um Edi von Moos & Stefan Suter deutlich schlechter aus der Kabine als die Urner. So vergingen auch keine fünf Minuten, bis es zum ersten Mal hinter Feer einschlug. Nach einer Kopfballabwehr landete der Ball genau vor Stampfli. Dieser traf via Innenpfosten zur Führung für die Gastgeber. In der Folge gestaltete sich die Partie ausgeglichen und intensiv. Hochdorf hatte zwar etwas mehr vom Spiel, agierte aber zu planlos bei Ballbesitz. Schattdorf hingegen war gut organisiert und zeigte sich in der Defensive solidarisch, sodass die Seetaler nur selten gefährlich werden konnten. Die einzigen Möglichkeiten für Blauweiss hatten Lombardo (60.), dessen Abschluss aus 15 Metern allerdings pariert wurde, und Williner, der einen Kopfball (68.) knapp übers Gehäuse setzte. Im Gegenzug hielt Feer mit seiner Parade gegen Scheibers Schuss seine Farben im Spiel. Acht Minuten vor Schluss lancierten die Urner Stampfli über rechts, der alleine auf Feer lief und mit seinem Doppelpack für die Vorentscheidung sorgte. In der Folge stellte Hochdorf auf eine Dreierkette um und warf nochmals alles nach vorne. Dies nutzten die Gastgeber gnadenlos aus und erhöhten noch zweimal durch Mahrow auf 4:0. Danach war Schluss.

So deutlich wie das Resultat war die Partie zwar nicht, trotzdem gewinnt Schattdorf absolut verdient gegen Hochdorf. Die Urner zeigten sich im Stil einer Spitzenmannschaft abgeklärt. Bei Hochdorf hingegen wurde man über die ganzen 90 Minuten den Eindruck nicht los, dass sie ohne konkreten Spielplan agierten. So brachten die Seetaler wenig Zusammenhängendes zustande. Will man mit einem angenehmen Polster in die Winterpause gehen, muss zum Vorrundenabschluss gegen den Tabellennachbarn aus Stans (Samstag, 17 Uhr, Arena) nochmals ein Sieg her.

Co-Sponsoren