Hauptsponsoren

Montag, 13. Juni 2022

Hochdorf bleibt ungeschlagen gegen die Aufsteiger

Fussball 2. Liga regional

SC Emmen – FC Hochdorf 0:2 (0:1)

Nachdem bereits gegen den SC Cham II doppelt gepunktet wurde, blieb der FC Hochdorf auch in der Rückrunde gegen den zweiten Aufsteiger aus Emmen unbesiegt. Ein Spiel, das von beiden Seiten ohne das letzte Risiko geführt wurde, konnte der FC Hochdorf mit 2:0 für sich entscheiden.

Vor einer überragenden Kulisse, begleitet von Spalier stehenden Junioren und bei nahezu 30°C war alles angerichtet für das vorerst letzte Heimspiel des SC Emmen in der 2. Liga regional. Der frühzeitige Aufstieg sollte an diesem Abend gebührend gefeiert werden. Doch der Gast aus Hochdorf kam nicht nach Emmen, um mitzufeiern, sondern für die 3 Punkte. Trotz der Hitze versuchte Blau-Weiss das spielstarke Emmen früh unter Druck zu setzen, um deren Spielaufbau um Keim zu ersticken. Einige Male funktionierte es – einige Male aufgrund der technischen Stärke des Heimteams eben nicht. Es war ein offenes Spiel, ohne das eine der beiden Mannschaften zu wirklich guten Torchancen kam. Oftmals fehlte es noch an der letzten Präzision. Als diese dann gefunden wurde, ging der FC Hochdorf nach einer knappen Viertelstunde in Führung. Ein Steilpass vom aufgerückten Innenverteidiger Schürch fand den gestarteten Lombardo, der mit seinem Abschluss zwischen den Torhüter-Beinen sein 15. Saisontor erzielte. In der Folge war der SC Emmen die spielbestimmende Mannschaft. Taktische Unstimmigkeiten auf Seiten der Hochdorfer sorgten immer wieder Unruhe. Allerdings gelang es dem SC Emmen nicht Profit daraus zu schlagen. Aber auch der Gast aus Hochdorf hatte Mühe sich bis vors gegnerische Tor zu kombinieren. So ging eine relativ ruhige erste Hälfte mit dem 0:1 zu Ende.

Ähnliches Bild in Halbzeit zwei

Nach dem Seitenwechsel gelang es dem FC Hochdorf zunächst besser, das Spiel der Emmer bereits früh zu unterbinden. Man hatte die Partie unter Kontrolle, ohne dass man auf den zweiten Treffer drängte. Nach einigen Wechseln auf beiden Seiten wurde das Heimteam zusehends gefährlicher. Mit Diagonalbällen konnte der Abwehrverbund der Hochdorfer auseinandergezogen werden, sodass sich Räume ergaben. Doch die Abschlüsse waren meist harmlos. Knapp 20 Minuten vor Schluss hätte die Partie auf beide Seiten kippen können. Zuerst hatte der FC Hochdorf Glück, dass die Pfeife des Schiedsrichters nach einer Grätsche im eigenen Strafraum stumm blieb, bevor SC Emmen Torwart Zemp einen Schuss von Lombardo entschärfen musste. Während der letzten Viertelstunde konzentrierte sich die Elf von Raffa Felder und Adi Stocker auf die Abwehrarbeit und versuchte mit einem allfälligen Konter den vorentscheidenden zweiten Treffer nachzulegen. Nach einem Ballgewinn des eingewechselten Strazzella fand Frischkopf den ebenfalls eingewechselten Bieri, der zum 2:0 einschieben konnte. Die Freude war gross nach den zum Teil schwierigen letzten Wochen. Da auch die letzten Bemühungen des SC Emmen zu keinem Tor führten, darf der FC Hochdorf den zweiten 2:0 in Folge bejubeln.

Am nächsten Wochenende steht die letzte Partie der Saison an. Neben der Verabschiedung der beiden Trainer steht vor allem das Sportliche noch einmal im Vordergrund. Denn mit dem SC Obergeissenstein kommt eine Mannschaft auf die Arena, die nur mit einem Sieg überhaupt noch eine Chance auf den Klassenerhalt hat. So oder so wird im Anschluss an die Partie auf die vergangene Saison angestossen.

Telegramm:

Sportplatz Feldbreite – ca. 350 Zuschauer. Tore: 14. Lombardo (0:1), 84. Bieri (0:2)

SC Emmen: Zemp, Janssen, Weber (51. Arostegui), Vogel, Baumgartner, N. Meier (51. König), Walker, J. Zemp, Gashi (M. Meier), Veseli (64. Borges), Greter

FC Hochdorf: Feer, Hofmann, Közle, Schürch, Gehrig, Weibel (64. Bieri), Coletti, Frischkopf, Bundi (51. Bissig), Wildisen (76. M. Wicki), Lombardo (81. Strazzella)

Bemerkungen: FC Hochdorf ohne: F. Wicki, Renggli, Peter, Ademovic (verletzt), Mehicic, Baggenstos (privat)

Co-Sponsoren

Medical Partner