Hauptsponsoren

Montag, 18. Oktober 2021

Hochdorf gewinnt gegen den Tabellenführer

Nach zuletzt frustrierenden Ergebnissen in der Meisterschaft, kam mit dem SC Cham II eine Mannschaft auf die Arena, gegen die man eigentlich nur gewinnen konnte. Dank einer Vorstellung voller Überzeugung und Teamgeist konnte man sich drei wichtige Punkte sichern.

Für Hochdorf ging es an diesem Samstagnachmittag darum, den Anschluss an die vorderen Plätze zu behalten. Mit der zweiten Mannschaft des SC Cham gastierte der unangefochtene Tabellenführer der zweiten Liga regional auf der Arena. Und bekanntlich sind dies die Spiele, in welchen der FC Hochdorf jeweils die besten Leistungen abrufen kann.
Hochdorf war von der ersten Minute im Spiel drin, man gewann viele Zweikämpfe und agierte auf Augenhöhe mit den Chamern. Aber die Spieler des FC Cham zeigten immer wieder, dass sie nicht ohne Grund zuoberst in der Tabelle stehen. Die Offensiv-Abteilung rund um Reto Scherer gefiel immer wieder mit guten Kombination, die schlussendlich aber an einem Hochdorfer Bein oder dem glänzend aufgelegten Feer scheiterten. Hochdorf versteckte sich keineswegs und ging nach einer Viertelstunde nicht unverdient in Führung. Wildisen erlief einen zu kurzen Rückpass, behielt die Übersicht und fand den in der Mitte mitgelaufenen Lombardo, der das 1:0 erzielen konnte. In der Folge war es ein attraktives 2. Liga Spiel, denn beide Mannschaften suchten den Weg nach vorne. Nach etwas mehr als 20 Minuten lief Lombardo aus abseitsverdächtiger Position Richtung Chamer Tor und erzielte das vermeintliche 2:0. In Videoschiedsrichter-Manier wurde das Tor etwa zwei Minuten später wieder zurückgenommen, da sich Schiedsrichter Lakic und sein Assistent zuerst nicht einig waren. Eine merkwürdige Aktion. Doch Hochdorf liess sich nicht beirren und hielt bis zum Pausenpfiff mit dem SC Cham mit und ging mit der knappen Führung in die Pause.

Kämpferisch überzeugend
In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Cham hatte zu Beginn leichte Vorteile, scheiterte aber mehrere Male am überragenden Feer. Doch auch Hochdorf lancierte immer wieder gefährliche Gegenangriffe, die aber meist am letzten Pass scheiterten. Und so verstrichen die Minuten und die Uhr lief für Hochdorf. Der eingewechselte Közle vergab aus aussichtsreicher Position eine zwei-Tore-Führung und nachdem der ebenfalls eingewechselte Bissig am Querbalken scheiterte, hoffte man auf Hochdorfer Seite, dass sich dies nicht noch rächen würde. Und tatsächlich lancierten die Gäste ihre Schlussoffensive und man merkte, dass die Kräfte auf Seiten des Heimteams langsam, aber sicher am Schwinden waren. Als Schiedsrichter Lakic in der 95. Minute einen unerklärlichen Freistoss direkt an der Strafraumkante zugunsten der Chamer pfiff, blieb das ein oder andere Hochdorfer Herz womöglich kurz stehen. Doch mit vereinten Kräften entzog man sich auch dieser letzten gefährlichen Situation und als die Partie nach weit über 90 Minuten endlich abgepfiffen wurde, war die Erleichterung förmlich spürbar.
Hochdorf Captain Haldi meinte nach der Partie, dass «sich jeder Einzelne diese 3 Punkte verdient hat an diesem Samstagabend». Und mit einem Lächeln im Gesicht hatte keiner dieser Aussage etwas hinzuzufügen. Nun gilt es diesen Schwung mit in die nächste Woche zu nehmen, denn es steht mit Cup und Meisterschaft eine weitere wichtige Woche vor der Tür für den FC Hochdorf.

Telegramm

Arena - 150 Zuschauer. - SR Lakic. - Tore: 14. Lombardo 1:0
FC Hochdorf: Feer; Schürch, F. Wicki (77. Mehicic), Haldi, Weibel (71. Coletti), Bieri, Strazzella (66. Közle), Gehrig, Frischkopf (62. Bissig), Wildisen, Lombardo (90. Bucher)

SC Cham II: Meier; Good (46. Rizzo), Wüest, Sturzenegger (74. Gruber), R. Scherer, Mair Noack (68. Lüthi), Furrer (46. Küttel), Morceli, Gehrig, Cornacchini (77. Hegglin), Muff

Bemerkungen: 79. Lattenschuss Bissig
FC Hochdorf: Besic, Marcel Wicki (verletzt) Bundi (Aufgebot anderes Team), Kündig (Beruf)

Co-Sponsoren

Medical Partner