Hauptsponsoren

Montag, 16. August 2021

Hochdorf startet mit einer Niederlage

Trotz einem zwischenzeitlichen Turnaround nach der Pause müssen sich die Hochdorfer am Ende mit 2:3 geschlagen geben. Der Luzerner SC nimmt drei Punkte mit nach Hause.

Nach Monaten der Unbeständigkeit ging am Samstag auf der Arena die neue Saison los. Bei drückender Hitze wollte der FC Hochdorf einen erfolgreichen Saisonstart hinlegen. Den vielen Trainings und Freundschaftsspielen sollten nun endlich Punkte folgen.
Doch alles was man sich vorgenommen hatte, wurde bereits nach wenigen Sekunden auf den Prüfstand gestellt. Nach nicht einmal einer Minute zappelte der Ball ein erstes Mal im Hochdorfer Netz. Ein perfekt getretener Freistoss von LSC-Captain Balaj flog an Freund und Feind vorbei in die lange Ecke. Doch die Hochdorfer erholten sich von dieser kalten Dusche relativ schnell. Zweimal war es der junge Timon Bieri, der am glänzend reagierenden Stevanovic im Luzerner Tor scheiterte. In der Folge flachte das Spiel ein wenig ab, Torchancen gab es folglich eher aufgrund kleiner Unachtsamkeiten beider Mannschaften. Keines der Teams konnte das Spiel über eine längere Phase hinweg an sich reissen und somit ging es mit einer knappen Gästeführung in die Kabinen.

2x Spiel gedreht
FCH-Trainer Raphael Felder schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Hochdorfer kamen mit einer enormen Überzeugung zurück auf den Rasen. Und so dauerte es auch nicht lange bis Blau-Weiss ein erstes Mal jubeln durfte in der neuen Saison. Eine aus dem Halbfeld geschlagene Flanke landete beim zur Pause eingewechselten Wildisen, der den Ball technisch sehenswert auf den Elfmeterpunkt ablegen konnte, wo Lombardo bereits wartete und den Ball rechts unten im Tor unterbrachte. Der Ausgleich gab dem FC Hochdorf weiteren Auftrieb. Nur wenige Minuten später war es wiederum Lombardo, der seine Farben nun sogar in Führung bringen konnte. Nach einem langen Ball von Gehrig konnte der FCH-Stürmer Richtung LSC-Tor ziehen und zum 2:1 einschieben. Zu diesem Zeitpunkt hatte Blau-Weiss das Geschehen absolut im Griff und hätte durch Wildisen und Lombardo sogar noch weitere Tore erzielen können.
Aufgrund mangelnder Chancenauswertung kamen die Luzerner eine Viertelstunde vor Schluss zurück in die Partie. Abstimmungsschwierigkeiten führten in der Hochdorfer Hintermannschaft zu einem ungestümen Zweikampfverhalten und dies resultierte schlussendlich in einem Elfmeterpfiff zugunsten der Gäste. Rodrigues liess sich nicht zwei Mal bitten und verwandelte souverän. Die hitzigen Temperaturen forderten mehr und mehr ihren Tribut, was zu schweren Beinen und Unkonzentriertheiten führte. Und so war es der eingewechselte Elshani, der kurz vor Schluss einen Luzerner Konter mit dem 3:2 abschliessen konnte. Auf dieses späte Gegentor hatte das Heimteam keine Antwort mehr und so sind es die Luzerner, die ihren ersten Saisonsieg feiern konnten. Am kommenden Samstag bietet sich den Hochdorfern auf der Arena gegen Altdorf bereits die Möglichkeit, den Fehlstart zu korrigieren.

Telegramm

Arena – 200 Zuschauer
Tore: 1. Balaj 0:1, 50. Lombardo 1:1, 55. Lombardo 2:1, 78. Rodrigues 2:2, 87. Elshani 2:3
Hochdorf: Feer, Ademovic (46. Wildisen), Schürch, Haldi, Gehrig (90. Besic), Coletti, Frischkopf, Bieri, Wicki (67. Bucher), Mehicic (87. Bissig), Lombardo
Bemerkungen: Hochdorf ohne: Strazzella, Közle, Stadler, Kündig (Privat), Bundi, Wicki Fabian (rekonvaleszent)

Co-Sponsoren

Medical Partner