Hauptsponsoren

Montag, 5. September 2022

Hochdorf verliert erneut

Trotz einer furiosen Startviertelstunde und einer 2:0-Führung verliert der FC Hochdorf das dritte Mal hintereinander. Gegen den FC Sins setzte es eine empfindliche Niederlage auf der heimischen Arena ab.

Hochdorf verliert erneut

Fussball, 2. Liga regional

FC Hochdorf – FC Sins 2:3 (2:2)

Trotz einer furiosen Startviertelstunde und einer 2:0-Führung verliert der FC

Hochdorf das dritte Mal hintereinander. Gegen den FC Sins setzte es eine

empfindliche Niederlage auf der heimischen Arena.

Das Spiel war keine 60 Sekunden alt, da war der FC Hochdorf schon in Führung. Captain Haldi leitete

einen Pass in die Mitte in den Lauf von Mäsi Wicki, der die Ruhe bewahrte und zur Hochdorfer Führung

einnetzte. Wie schon in der vergangen Woche gegen den SC OG war Blau-Weiss zu Beginn nicht zu

bremsen. Nur einige Zeigerumdrehungen lancierte Lombardo den wiederum gestarteten Wicki, der

von Sins Torwart Gamma rüde von den Beinen geholt wurde – Elfmeter! Nachdem Frischkopf in der

vergangenen Woche noch scheiterte, verwandelte er nun souverän. Auch in der Folge wusste der FC

Sins nicht wie ihnen geschieht. Nach einer Viertelstunde hätte es gut und gerne 3:0 oder 4:0 stehen

können, doch das Heimteam verpasste es die Führung auszubauen. So kam der FC Sins nach 19

Minuten mit viel Dusel zurück ins Spiel. Zuerst flog FCS-Captain Niederberger wie ein Torwart mit den

Händen voraus in eine Flanke eines Mitspielers. Zur Verwunderung gab es jedoch einen Eckball für die

Gäste anstatt einen Freistoss für das Heimteam. Die anschliessende Ecke lenkte der eben noch vorne

erfolgreiche Wicki unglücklich ins eigene Tor. Die Gäste aus Sins bekamen durch den Anschlusstreffer

etwas Aufwind und fanden besser in die Partie. Nach etwa einer halben Stunde wurde Huwyler nur

ungenügend attackiert und erzielte mit einem herrlichen Schuss den 2:2 Ausgleich. In der Folge waren

aber wieder die Hochdorfer am Drücker – echte Torchancen waren aber Mangelware. In der

Zwischenzeit hätte es auf beiden Seiten zu weiteren Elfmeter-Pfiffen kommen können, doch der

unsichere Schiedsrichter entschied sich jeweils dagegen. Mit dem Remis gingen die beiden

Mannschaften in die Kabinen

Ausgekontert

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verlor Blau-Weiss, auch aufgrund zwei verletzungsbedingter Wechsel,

den Schwung aus der Anfangsphase. Der Gast aus Sins wirkte griffiger und konnte das Spielgeschehen

ausgeglichen gestalten. Allerdings wurde der Spielfluss von immer wieder fragwürdigen

Entscheidungen des Schiedsrichter-Trios gestört und die Mannschaften hatten Mühe, das

Spielgeschehen unter eigene Kontrolle zu bringen. Sins konnte mit langen Bällen aus der eigenen Hälfte

die immer unsicherer wirkenden Hochdorfer unter Druck setzen und kam einige Male gefährlich in die

Nähe des Tors. Wirkliche Torchancen resultierten aber auch hier keine. Hochdorf gelang nicht mehr

wirklich viel nach vorne. Oftmals waren die Zuspiele im letzten Drittel zu ungenau und wenn sie doch

einen Abnehmer fanden, dann waren es die Abschlüsse, welche zu ungenau waren. Und so kam es wie

schon in der vergangenen Woche zu einem herben Dämpfer in den letzten 10 Minuten der Partie.

Özdemir entwischte der völlig desorientierten Hochdorfer Rest-Verteidigung und erzielte die

erstmalige Führung für die Gäste. Auch wenn Hochdorf in der verbleibenden Spielzeit alles nach vorne

warf, wollte kein Lucky-Punch gelingen und so verlor man auch die dritte Partie in Folge. Der Frust war

den Spielern des FC Hochdorf nach Abpfiff ins Gesicht geschrieben. Captain Haldi meinte: «So kann

und darf es nicht weitergehen.» Die Chance zur Besserung kommt bereits am Dienstag, wenn der FC

Hochdorf beim FC Willisau in der Cup-Zwischenrunde gastiert.

Telegramm:

Sportplatz Arena – 200 Zuschauer. Tore: 1. M. Wicki 1:0, 8. Frischkopf 2:0, 19. (ET) M. Wicki 2:1, 28.

Huwyler 2:2, 81. Özdmir 2:3

FC Hochdorf: Feer, Közle, Hasanaj, Frischkopf, Hofmann, Weibel (33. Rudaj), F. Wicki (64. Coletti),

Haldi, M. Wicki, Wildisen (19. Bissig), Lombardo

FC Sins: Gamma, A. Niederberger, Oechslin, Inglin, Villiger, von Flüe (68. Bertelsen), Huwyler (81. S.

Feer), Niederberger, Ming (72. Bühlmann), Burkard (46. Delea), Özdemir (81. Rust)

Bemerkungen: FC Hochdorf ohne: Ferreira, Lang, De Castro, Bundi, Baggenstos, Bucher (alle Aufgebot

anderes Team), Strazzella (privat), Renggli, Peter (verletzt), Schürch, Gehrig (Ferien)

Co-Sponsoren

Medical Partner