100 Jahre FC Hochdorf

Hauptsponsoren

Freitag, 24. Mai 2019

Matchbericht FC Hochdorf – FC Rotkreuz

Zum ersten Mal in der Rückrunde gewinnt der FCH während zwei Spielen nicht. Eine verschlafene Startviertelstunde der Hochdorfer nutzten die Gäste eiskalt aus.

Es war keine Minute gespielt, da gab es schon den ersten Unterbruch der Partie. Rotkreuz’ Torwart kriegte nach einem Zweikampf den Stollen seines Mitspielers ins Gesicht und musste rund zehn Minuten behandelt werden. Glücklicherweise konnte er vorerst noch weiterspielen, bis er zur Pause ausgewechselt wurde. Nach dem Unterbruch dauerte es dann nicht lange, bis das erste Tor fiel. Mit den Gedanken noch nicht wieder beim Spiel, wurden die Seetaler über die rechte Seite ausgespielt und lagen nach Tafas Abschluss im Sechzehner früh mit 0:1 in Rückstand. Nur fünf Minuten vergingen, ehe der Gastgeber das zweite Gegentor hinnehmen musste. Schumacher verlor als letzter Mann gegen Ndoy den Ball. Dieser liess sich die Chance nicht nehmen und verwandelte alleine vor Feer sicher zum 0:2. Im Anschluss fing sich Hochdorf wieder und fand den Tritt ins Spiel. Das Spiel gestaltete sich sehr temporeich und die Zuschauer auf der Arena bekamen ein unterhaltsames und hochstehendes Fussballspiel zu sehen. Beide Mannschaften waren offensiv bemüht und zeigten sich spielfreudig. Schumacher kam mit seinem Kopfball an den Pfosten dem Tor schon sehr nahe. Es dauerte allerdings bis in die Nachspielzeit der ersten Halbzeit, bis das nächste Tor fiel. Rotkreuz’ Gurtner säbelte mit seiner Grätsche Haldi im Strafraum um und liess dem Schiedsrichter keine andere Wahl als auf den Punkt zu zeigen. Marolf trat an und verwandelte sicher.
Im zweiten Durchgang erwischten die Seetaler den deutlich besseren Start als in der ersten Halbzeit. Trotzdem waren es wieder die Gäste aus Zug, die zuerst trafen. Nach einem Fehlentscheid von Schiedsrichter Kqira bekam Rotkreuz einen Penalty zugesprochen. Ndoy übernahm die Verantwortung und erhöhte auf 1:3. Hochdorf liess jedoch nicht locker und drückte auf den erneuten Anschlusstreffer. Marolf scheiterte zweimal am glänzend reagierenden Hilpert. Hochdorf stand nun etwas offener und versuchte noch einmal alles, um den Anschluss nicht zu verlieren. Genau in diese Phase fiel dann jedoch der nächste Gegentreffer. Gashi profitierte von einem Abpraller und musste den Ball nur noch ins leere Gehäuse schiessen. Die Blauweissen spielten trotzdem weiter nach vorne und versuchten wenigstens noch ein zweites Tor zu schiessen. Und sie sollten belohnt werden. Nach einem langen Ball auf Coletti erzielte dieser eine Minute vor Schluss noch das 2:4. Hochdorf warf nun alles nach vorne und kam tatsächlich noch einmal zu einer Chance. Williner wurde im Strafraum von Goalie Hilpert gelegt und bekam einen Penalty zugesprochen. Wiederum trat Marolf an, diesmal allerdings weniger erfolgreich. Hilpert korrigierte seinen Fehler gleich selber und parierte den Schuss. Danach ertönte der Schlusspfiff auf der Arena.
Hochdorf hatte nach dem frühen Unterbruch grosse Mühe ins Spiel zu kommen. Der Gastgeber zeigte sich sehr schläfrig in der Anfangsviertelstunde und wurde vom Aufsteiger zweimal eiskalt erwischt. Die Seetaler aber bereits am Mittwoch wieder die Chance, auf die Siegerstrasse zurückzukehren. Um 20 Uhr gastiert Hochdorf in Littau. Dort steht mit Herbert Baumann ein alter Bekannter an der Seitenlinie.

Telegramm:
Meisterschaft 2. Liga regional: FC Hochdorf - FC Rotkreuz 2-4 (1-2)
Arena - 250 Zuschauer. - SR - Kqira. - Tore: 10. Tafa (0-1), 15. Ndoy (0-2), 45+5. Marolf (1:2 P), 54. Ndoy (1:3 P), 77. Gashi (1:4), 89. Coletti (2:4).

FC Hochdorf: Feer; Loshaj, Williner, Schumacher, Bucher; Közle, Weibel, Fankhauser (70. Coletti), Wildisen (70. Villiger); Haldi, Marolf.
FC Hochdorf ohne: Dos Santos, Wicki, Kündig, Kathriner (alle verletzt), Gehrig (abwesend)

100 Jahre FC Hochdorf

Co-Sponsoren