100 Jahre FC Hochdorf

Hauptsponsoren

Samstag, 20. April 2019

Matchbericht FC Hochdorf – FC Sins

Hochdorf zeigte sich auch am Abend vor dem Gründonnerstag in guter Form und gewann verdient. Der Sieg gegen Sins bedeutete auch der fünfte Sieg in Folge.

Wie schon in der letzten Partie zeigte sich Hochdorf auch an diesem Mittwochabend von Beginn weg konzentriert und spielbestimmend. So dauerte es auch gerade mal vier Minuten bis zum ersten Treffer. Weibel überspielte mit einem Lob die Sinser Hintermannschaft, wo Közle mit dem Kopf ins Tor verlängerte und die Gastgeber in Führung brachte.
In der Folge entwickelte sich das Spiel so, wie man es erwartet hätte. Die Gäste standen tief, kompakt und konzentrierten sich auf Konter, während Hochdorf die spielbestimmende Mannschaft war und dem Spiel den Stempel aufdrückte. Die nächste Chance gehörte allerdings den Gästen. Feer konnte sich jedoch auszeichnen und parierte den Schuss in die nahe Ecke reaktionsschnell. Mehr gab es für Hochdorfs Schlussmann im ersten Durchgang nicht zu halten. In der Offensive bissen sich die Seetaler jedoch einige Male die Zähne an der gut organisierten Defensive der Gäste aus. Mit harten – teilweise überharten – Zweikämpfe versuchten die Sinser den Gastgebern den Schneid abzukaufen. Hochdorf liess sich von der ruppigen Gangart jedoch nicht beirren und spielte weiter munter nach vorne. Nach einer halben Stunde kam die Heimmannschaft zu einer weiteren Chance durch Loshaj, der mit seinem Weitschuss aus 20 Metern jedoch am Querbalken scheiterte. Bis zur Pause blieben die Blauweissen zwar die spielbestimmende Mannschaft, nennenswerte Chancen konnten sie sich allerdings keine mehr erspielen. So blieb es beim 1:0 zur Pause.

Der Start in den zweiten Durchgang hätte aus Hochdorfer Sicht dann nicht besser laufen können. Nach wiederum genau vier Minuten, war es wieder Közle der sich auf der rechten Seite durchtankte und mit einem Halbvolley aus 16 Metern die Führung für sein Team ausbaute. Dieser Treffer brach den Gästen schon beinahe das Genick. Hochdorf dominierte in der Folge das Spiel weiter und kam immer wieder zu guten Chancen. So scheiterte Haldi mit seinem Freistoss ebenfalls an der Torumrandung. In der Folge kamen die Seetaler zwar noch zu weiteren guten Chance, es dauerte jedoch bis in die 86. Minute bis Wicki mit seinem Kopfball nach einer Ecke die endgültige Entscheidung herbeiführte. Es sollte jedoch nicht der Schlusspunkt des Spiels sein. Eine Minute vor dem regulären Spielende sprang Müller die Kugel nach einem Eckball glücklich vor die Füsse. Dieser netzte aus elf Metern zum 3:1 ein. Quasi mit dem letzten Angriff verlängerte Von Flüe dann nochmals einen weiten Ball auf Gumann. Dieser traf alleine vor Feer zum 3:2. Hochdorf würde sich diesen sicher geglaubten Sieg doch nicht mehr nehmen lassen, dachten wohl die Anwesenden auf der Arena. Nein, die Seetaler liessen sich diesen Sieg nicht mehr stehlen, denn nur wenige Augenblicke später war Schluss und Schiedsrichter Habermacher beendete die Partie.

Hochdorf zeigte während 85 Minuten eine gute Leistung und ging am Schluss als verdienter Sieger vom Platz. Es war nicht einfach gegen tief stehende Gegner das Spiel zu machen. Die beiden Gegentore kurz vor Schluss gaben dem Sieg zwar einen faden Beigeschmack, trotzdem können die Hochdorfer zufrieden sein mit ihrer Leistung. Einzig die Kritik, dass das Resultat zu knapp ausgefallen ist, müssen sich die Seetaler vorwerfen. Nichtsdestotrotz machen die Blauweissen weiter Boden gut auf die hinteren Tabellenplätze. Am kommenden Samstag gastiert Hochdorf beim Tabellennachbarn aus Schattdorf. Die Partie beginnt um 18.00 Uhr.

Telegramm
Meisterschaft 2. Liga Regional: FC Hochdorf - FC Sins 3-2 (1-0)
Arena Kunstrasen. - 200 Zuschauer. - SR - Habermacher. - Tore: 4. Közle (1:0), 49. Közle (2:0), 86. Wicki (3:0), 89. Müller (3:1), 92. Gumann (3:2)

FC Hochdorf: Feer; Loshaj, Williner, Schumacher, Bucher; Közle (88. Kathriner), Wicki, Weibel (88. Coletti), Wildisen (49. Gehrig); Haldi, Marolf (82. Kündig)

100 Jahre FC Hochdorf

Co-Sponsoren