Hauptsponsoren

Montag, 15. April 2019

Matchbericht FC Stans – FC Hochdorf

Hochdorf zündete im Freitagabendspiel ein Feuerwerk der Extraklasse und fegte Stans gleich mit 1:7 vom Platz. Es war der vierte Vollerfolg in Serie für die Seetaler.

«Wenn’s läuft, dann läuft’s». Eine Aussage, die momentan kaum zutreffender sein könnte, um die Form der Blauweissen zu beschreiben. So auch am Freitagabend, als die Seetaler auswärts gegen Stans antreten mussten. Wobei auswärts hier nur auf dem Papier zutrifft, war der Hochdorfer Anhang doch deutlich in der Überzahl auf den Rängen. Und die Reise in den Kanton Nidwalden sollte sich für sie lohnen. Keine zehn Minuten waren gespielt, als Közles Flanke von der Halbposition Wildisens Fuss fand und dieser mit einem tollen Volley-Lupfer die Gäste in Führung brachte.
Nach einer guten Viertelstunde war es dann Haldi, der im Strafraum an den Ball kam. Mit einem trockenen Abschluss erhöhte er auf 0:2 und bestätigte einmal mehr seine bestechende Form. Auch im Anschluss wurde die Partie klar von den Blauweissen dominiert. Hochdorf war dynamisch, liess die Kugel direkt laufen und spielte schnörkellos nach vorne. So hätte es nach zwanzig Minuten bereits 0:3 stehen können, doch der sonst so abgeklärte Marolf scheiterte alleine vor Torhüter Odermatt. Nach einer guten halben Stunde lancierte der FCH einen weiteren Angriff. Bucher wurde auf der linken Seite gefoult, doch Schiedsrichter Müller liess den Vorteil weiterlaufen. Haldi startete durch und fand mit seiner Flanke Közle, welcher auf 0:3 erhöhte. Nur eine Zeigerumdrehung später war es wiederum Haldi, dessen Flanke diesmal Marolf fand und die Partie bereits nach 35 Minuten entschieden war. Bevor Müller jedoch die erste Halbzeit abpfiff, kamen die Stanser noch zu einem Freistoss. Feer verschätzte sich beim Herauslaufen und segelte unter dem Ball durch, sodass die Gastgeber noch auf 1:4 verkürzten.
Auch im zweiten Durchgang zeigte sich die Partie von derselben Seite. Hochdorf spielte, Hochdorf traf. Keine fünf Minuten nach Wiederanpfiff war es wiederum Közle, welcher mit seinem Doppelpack den vier Tore-Vorsprung wiederherstellte.
Auch in der Folge ging das Spiel weiter nur in eine Richtung. Wildisen traf mit seinem Abschluss zwar nur den Pfosten, doch nur wenige Minuten später markierte Haldi mit seinem Doppelpack das zwischenzeitliche 1:6. Den Schlusspunkt setzte dann allerdings ein Stanser. Nach einer Hereingabe von Marolf lenkte Furger den Ball ins eigene Netz ab.

Es war eine eindrückliche Antwort auf die eher maue zweite Halbzeit im letzten Spiel gegen Emmen. Hochdorf, bei denen auch am Freitag ausschliesslich Seetaler Spieler im Kader standen, war aggressiver, spielfreudiger und tempomässig eine Klasse besser als der Gegner. Die Mannschaft um Eduard von Moos und Stefan Suter zeigt sich im Vergleich zur Vorrunde deutlich ausgeglichener. Vorne abgebrüht, hinten abgeklärt. Dies zeigen auch die Zahlen, kann man in der Rückrunde doch ein Torverhältnis von 19:3 Toren vorweisen. Ausruhen dürfen sich die Hochdorfer aufgrund des deutlichen Sieges jedoch keinesfalls. In den kommenden Wochen warten weitere schwierige Aufgaben auf die Seetaler, in denen sie ihre Form bestätigen müssen.

Telegramm FC Stans – FC Hochdorf 1:7 (1:4)
Eichli, Kunstrasen. – 200 Zuschauer. – SR Müller. – Tore: 9. Wildisen 0:1. 17. Haldi 0:2. 34. Közle 0:3. 35. Marolf 0:4. 41. Sandro Howald 1:4. 49. Közle 1:5. 61. Haldi 1:6. 64. Eigentor (Furger) 1:7.

Hochdorf: Feer; Loshaj, Williner, Schumacher, Bucher; Közle (67. Kündig), Weibel, Wicki (64. Coletti), Wildisen (67. Villiger); Haldi (79. Gehrig), Marolf.
Hochdorf ohne: Limacher, Fankhauser, Tomasulo (alle 2. Mannschaft), Dos Santos, Kathriner (beide verletzt).

Co-Sponsoren