Hauptsponsoren

Montag, 4. Oktober 2021

Punkteteilung zwischen Hochdorf und Sins

In einer durchschnittlichen 2. Liga -Partie trennen sich der FC Hochdorf und der FC Sins 2:2 Unentschieden. Dabei mussten die Hochdorfer gleich zwei Mal einem Rückstand hinterherlaufen.

Nach dem doch enttäuschenden Unentschieden in Stans am vergangenen Wochenende konnte Hochdorf unter der Woche mit dem 6:0 – Sieg im Cup gegen Algro Selbstvertrauen tanken. Doch man war sich bewusst, dass an diesem Samstag eine deutlich bessere Mannschaft gegenüberstehen wird.
In einer fahrigen Anfangsphase waren beide Teams damit beschäftigt, sich erstmal keine dummen Fehler zu erlauben. Lombardo hatte eine erste Abschlussmöglichkeit, scheiterte aber am gut reagierenden Sinser Torwart Kohler. Der FC Sins seinerseits schaffte es nicht, wirklich zwingend vors Tor zu kommen und so war es ein Weitschuss, der die Gäste nach etwas mehr als einer Viertelstunde in Führung brachte. Nach einem Querpass fasste sich Lustenberger ein Herz und erzielte mit einem satten Schuss in die linke Ecke das 0:1. Hochdorf versuchte nun etwas mehr Kontrolle ins Spiel zu bringen und konnte sich in einige Abschlusspositionen bringen, doch immer wieder war es Kohler, der mit schnellem Reaktionsspiel überzeugen konnte. Und so war es auch hier ein Schuss aus der Ferne, der Hochdorf zurück ins Spiel brachte. Nach einem Abpraller zog Wildisen einfach mal ab und mittels Ablenkung fand der Ball den Weg ins Tor. Ausgleich. Hochdorf war fortan die bessere Mannschaft, konnte die leichte Überlegenheit vor der Pause aber nicht in einen zweiten Treffer umwandeln.

Erneuter Rückstand
Nach der Pause gab es für den FC Hochdorf die kalte Dusche. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff verlängerte Arnold eine Lustenberger - Flanke und irgendwie rutschte der Ball in die lange Ecke zur erneuten Sinser Führung. Das Heimteam hatte also erneut einen Rückstand aufzuholen. Aber dieses Mal sollte es nicht lange dauern, bis das Spielgeschehen wieder ausgeglichen war. In der 56. Minute lief Lombardo einfach mal den Torwart an, blockierte seinen Abschlag und schob anschliessend denn Ball zwischen den Beinen von ebenjenem Torwart zum erneuten Ausgleich ein. Es war also noch mehr als genug Zeit, um einen weiteren Treffer nachzulegen. Doch Hochdorf hatte an diesem Samstag grosse Mühe, sich vors gegnerische Tor zu kombinieren und die Angriffsversuche scheiterten immer wieder am berühmten (vor)letzten Pass. Sins seinerseits konzentrierte sich auf ihr schnelles Umschaltspiel, dass die Hochdorfer das ein oder andere Mal vor Probleme brachte. Doch auch auf dieser Seite waren zwingende Torchancen Mangelware. Und so bekämpften sich beide Teams bis zum Schluss weitestgehend zwischen den Strafräumen, denn sowohl Lombardo, sowie auch Özdemir scheiterten mit ihren Versuchen am gegnerischen Torwart, bzw. Pfosten. FCH – Trainer Raffa Felder meinte nach dem Spiel, dass dies «sicherlich nicht unser bestes Spiel war». Und dessen waren sich wohl auch alle Blau-Weissen Spieler bewusst.
Nun gilt es nach vorne zu schauen, denn am kommenden Wochenende hat man beim Sonntagsspiel in Aegeri die nächste Möglichkeit, 3 Punkte einzufahren und sich so in der vorderen Tabellenhälfte festzusetzen.

Telegramm

Arena - 250 Zuschauer. - SR Christian Renggli. - Tore: 17. Lustenberger (0:1), 34. Wildisen (1:1), 48. Arnold (1:2), 56. Lombardo (2:2)
FC Hochdorf: Feer; Közle (69. Bieri), Schürch, Coletti, Weibel (79. Haldi), Strazzella (69. Fabian Wicki), Gehrig, Frischkopf, Wildisen (87. Bundi), Lombardo, Mehicic (84. Bissig)
FC Sins: Kohler; Kalt (69. Bertelsen), Arnold (80. Mavembo), A. Niederberger (80. Feer), Gumann (75. M. von Flüe), Özdemir, Inglin, S. von Flüe, Müller, S. Niederberger, Lustenberger

Bemerkungen: 82. Pfostenschuss Özdemir
FC Hochdorf ohne: Besic, Marcel Wicki (verletzt) Bucher (Schule), Kündig, Ademovic (privat)

Co-Sponsoren

Medical Partner