Hauptsponsoren

Montag, 11. Oktober 2021

Schwacher Auftritt endet mit verdienter Niederlage für Hochdorf

Trotz einer bis dato glücklichen Pausenführung gab es am Sonntag für den FC Hochdorf in Aegeri keine Punkte. Ein blutleerer Auftritt der Hochdorfer endete mit einem verdienten Heimsieg des 2. Liga inter Absteigers.

Nach zuletzt zwei Unentschieden gegen Stans und Sins wollte der FC Hochdorf an diesem Sonntagnachmittag endlich wieder 3 Punkte einfahren. Gegen einen angeschlagenen FC Aegeri schien dies absolut möglich. Doch auf einem schwierig bespielbaren Terrain hatte der FC Hochdorf von der ersten Minute an grosse Mühe, sich mit und ohne Ball zu behaupten.
So war es auch das Heimteam, das besser ins Spiel fand. Immer wieder konnten sich die Spieler des FC Aegeri in den Zweikämpfen gegen die Hochdorfer behaupten und hatten so mehr von der Partie. Auf diese Weise kam es zu einigen gefährlichen Standardsituationen, die zwar immer gefährlich waren, allerdings noch zu keinem Torerfolg führten. Hochdorf seinerseits kam ebenfalls nur durch Eckbälle zum Abschluss. So landete ein Kopfball von Frischkopf nur am Querbalken. Alles in Allem war es aber der FC Aegeri, der diese Partie bestimmte. Und dennoch waren es die Seetaler, die das erste Tor bejubeln konnten. FC Aegeri Hüter Gyr wusste sich gegen den enteilten Lombardo nur mit einem Foul zu helfen, wodurch Mehicic vom Elfmeterpunkt die schmeichelhafte Hochdorfer Führung erzielen konnte. Trotz einiger guter Gelegenheiten des Heimteams konnte der FC Hochdorf dank Torwart Feer die Führung bis zur Halbzeit halten.

Führung aus der Hand gegeben
Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit liessen etwas Mut aufkommen seitens der Seetaler, die besser in die Partie zu finden schienen. Doch die gute Phase der Seetaler war nur von kurzer Dauer und auch in der zweiten Halbzeit liess Hochdorf Siegeswille, Kampfgeist und Überzeugung vermissen. So war der Ausgleich des FC Aegeri die logische und verdiente Konsequenz. Nach einem weiteren Standard rückten die Seetaler nicht genügend schnell hinten raus und Becirbasic konnte im zweiten Anlauf das 1:1 erzielen. Anstatt einem Aufwachen der Seetaler brachte der Ausgleich nur noch mehr Verunsicherung. Man verlor die Bälle reihenweise schon in der eigenen Hälfte und die anschliessenden Zweikämpfe gingen fast ausschliesslich an den FC Aegeri, der überall den berühmten Schritt schneller war. Und die Entschlossenheit des Heimteams zeigte sich auch beim 2:1 – Führungstreffer. Wieder war es ein Standard, der nicht konsequent genug verteidigt werden konnte und so landete der Abpraller wiederum bei Becirbasic, der den Ball mit voller Überzeugung zur Führung für den FC Aegeri in die Maschen drosch. Die mitgereisten Hochdorfer Zuschauer sahen, wahrscheinlich zu ihrer Verwunderung, kein Aufbäumen ihrer Spieler. Es war ausschliesslich der FC Aegeri der sich noch weitere Torchancen erarbeiten konnte und so können sich die Gäste bei ihrem Torwart Feer bedanken, dass sie an diesem Nachmittag nur zwei Gegentore kassierten.
£Ein desolater Auftritt der Seetaler endete also mit einer verdienten Niederlage. Man muss sich Gedanken machen, was man in den kommenden Spielen anders machen muss, denn nächsten Samstag kommt mit dem FC Cham kein geringerer als der unangefochtene Tabellenführer auf die Arena. Dann kann der FC Hochdorf zeigen, dass man Tiefschläge schnell verarbeiten kann.

Telegramm

Sportplatz Chruzelen – 150 Zuschauer, Tore: 19. Mehicic (Elf.), 67. Min Becirbasic, 73. Becirbasic
FC Aegeri: Gyr, Lüönd, Blättler (78. Quinaj), Schwarzenberger, Ott, Ilic, Becirbasic, Rogenmoser, Rodrigues (88. Bosnjak), Müller (88. Pfister), Schwarzenberger
FC Hochdorf: Feer, Bieri, Schürch, Coletti (85. Ademovic), Gehrig, Weibel (60. Strazzella), Frischkopf (45. Wildisen), Mehicic, Wicki, Haldi (75. Bundi), Lombardo
Bemerkungen: Verwarnungen: 29. Coletti, 89. Pfister

FC Hochdorf ohne: Bucher, Kündig (Schule), Wicki, Besic (rekonvaleszent), Bissig (Aufgebot anderes Team), Közle (Militär)

Co-Sponsoren

Medical Partner