Hauptsponsoren

Montag, 9. Mai 2022

Sieglos-Serie geht weiter

Nach zuletzt sechs sieglosen Partien – den Forfait-Sieg gegen Littau ausgeklammert – wollten die Hochdorfer endlich wieder einen Vollerfolg einfahren. Gegen den ähnlich platzierten FC Sins setzte es allerdings eine erneute Niederlage ab.

Fussball, 2. Liga regional

FC Sins – FC Hochdorf 1:0 (1:0)

Beide Mannschaften starteten verhalten in die Partie. Durch längere Ballbesitzphasen wollte man zunächst Sicherheit ins eigene Spiel bringen. Nach einigen Minuten landete ein Querpass bei FCH-Jungspund Bieri, der plötzlich allein vor dem Sinser Torwart Kohler auftauchte. Der allerdings bereits spitz werdende Winkel und das clevere Herauslaufen des Torwarts verhinderten die Hochdorfer Führung. Nach einer Viertelstunde war das Heimteam aus Sins die aktivere Mannschaft und machte mehr Druck nach vorne. Diesem Druck konnte des Gast aus Hochdorf nicht lange standhalten und so ging der FC Sins nach 20 Minuten in Führung. Eine Flanke aus dem Halbfeld fand den eingelaufenen Sven Niederberger, der den nicht unverdienten Führungstreffer erzielen konnte. Das Gegentor verunsicherte den FC Hochdorf und man fand nur schwer zurück in die Partie. Ein bisschen Glück und das Sinser Unvermögen trugen dazu bei, dass es in der Folge bei diesem ein-Tore-Rückstand blieb. Nach etwas mehr als einer halben Stunde fiel dann beinahe der Ausgleichstreffer, doch der Kopfball von Mehicic wurde von FC Sins Torwart Kohler mirakulös pariert. So gingen die beiden Mannschaften mit dem 1:0 in die Kabinen.

Träge zweite Halbzeit

Auch nach dem Seitenwechsel fiel es dem FC Hochdorf schwer, gefährlich in das letzte Drittel zu gelangen. Mangelnde Bewegung und die fehlende Präzision sorgten dafür, dass der FC Sins vorerst keine Bedenken um Führung haben musste. Doch auch der FC Sins beschränkte sich in dieser Phase auf das Mindeste und erarbeitete sich keine weiteren Torchancen. Die Partie plätscherte vor sich hin und man hatte das Gefühl, dass keine der beiden Mannschaften die Initiative ergreifen wollte. Dies wäre beim Spielstand sicherlich am FC Hochdorf gelegen, doch irgendwie stockt im Moment der Motor der FCH-Maschine. Trotz zahlreicher Wechsel gelang es Blau-Weiss nicht, die Sinser Defensive aus der Reserve zu locken. Da die Angriffe der Sinser meist in einem Fehlpass oder einer Abseits-Position endeten, war es aber weiterhin nur dieses eine Tor Rückstand. Doch ohne Torchancen kann man eben auch keine Tore erzielen und so waren es schlussendlich sogar die Sinser, welche näher am zweiten Tor des Abends waren. Doch ein solches sollte keines mehr fallen und der FC Sins durfte einen knappen Heimsieg bejubeln.

FCH-Coach Stocker meinte nach dem Spiel: «Wir müssen uns das Wettkampfglück zurückkämpfen.» Genau das muss die Truppe von Raffa Felder nun versuchen, wenn man die letzten 5 Partien der Saison möglichst erfolgreich gestalten will. Die nächste Chance bietet sich den Hochdorfern am kommenden Samstag auf der Arena gegen Ägeri. Mit ebenfalls 29 Punkten rangieren die Zuger knapp über dem FC Hochdorf. Beim Spiel nächsten Samstag sind es dann hoffentlich die Seetaler, welche die Nase vorn haben werden.

Telegramm:

Sportplatz Letten – 180 Zuschauer. Tore: 20. Niederberger (1:0)

FC Sins: Kohler, A. Niederberger, Oechslin, S. von Flüe, Villiger, S. Niederberger (89. Feer), Kalt (46. Bertelsen), M. von Flüe (46. Gumann), Özdemir (67. Arnold), Lustenberger, Mourad

FC Hochdorf: Feer, Hofmann, Közle, Schürch, Gehrig (68. Strazzella), Weibel, Coletti (80. Bissig), Frischkopf (87. Felder), Bieri (87. Bundi), Wildisen (68. M. Wicki), Mehicic

Bemerkungen: Hochdorf ohne: F. Wicki, Peter, Renggli, Ademovic (verletzt), Lombardo (rekonvaleszent), Haldi (privat)

Co-Sponsoren

Medical Partner