Hauptsponsoren

Mittwoch, 4. Mai 2022

FC Hochdorf – FC Stans 2:2 (2:2)

Nachdem die Partie gegen Littau vom vergangen Samstag als Forfait-Sieg anerkannt wurde, gab es unter der Woche eine ärgerliche Niederlage gegen Sarnen. Gegen den letztplatzierten FC Stans waren deshalb drei Punkte gefordert. Doch am Schluss gab es wie so oft in der Rückrunde nur einen.

Pünktlich zum Anpfiff um 17:00 Uhr setzte in Hochdorf heftiger Regen ein. Der Auftritt der Seetaler passte sich leider diesem Wetter an. Eine triste und emotionslose Vorstellung des Heimteams in der ersten knappen halben Stunde. So war es auch der FC Stans, der nach 27 Minuten in Führung gehen konnte. Lehmann setzte sich im Strafraum durch, setzte zum Schuss in die lange Ecke an, wo FCH-Hüter Feer bereit gestanden wäre. Der versuchte Block von Schürch führte aber dazu, dass der Ball in der nahen Ecke einschlug. Ein Wachmacher für die Hochdorfer, die in der Folge um eine schnelle Antwort bemüht waren. Nach einem Steilpass entwischte Lombardo der Stanser Hintermannschaft und konnte kurz vor dem Sechzehner nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Der anschliessende Freistoss wurde zum bereits dritten Mal in der Rückrunde von FCH-Captain Haldi über die Mauer ins Tor geschlenzt. Der ausgeglichene Spielstand blieb allerdings nicht lange bestehen. Nur drei Minuten später ging der FC Stans wieder in Führung. Eine Freistoss-Flanke aus dem Halbfeld wurde von einem Stanser Angreifer verlängert und Kuster konnte aus abseitsverdächtiger Position den zweiten Treffer für das Gästeteam erzielen. All die Proteste der Hochdorfer konnten an dem Gegentor nichts mehr ändern. Doch auch nach dem erneuten Rückstand zeigte der FC Hochdorf Moral und kam nur 5 Minuten später wiederum zum Ausgleich. Eine abgefälschte Hereingabe landete beim Hochdorfer Jungspund Bieri, der den Ball gekonnt in die rechte untere Ecke platzierte. Mit diesem Unentschieden ging es dann auch in die Kabinen.

Besserung ohne Erfolgserlebnis

Mit zwei frischen Kräften startete der FC Hochdorf druckvoll in die zweite Halbzeit. Der FC Stans wurde in die eigene Hälfte gedrängt und konnte sich kaum mehr befreien. Wirklich zwingende Torchancen konnte sich Blau-Weiss trotz des hohen Pressings keine erspielen und der Spielstand blieb vorerst bestehen. Viele Diskussionen und Foulspiele sorgten dafür, dass der Spielfluss in der Folge immer wieder unterbrochen wurde. Stans beschränkt sich aufs Verteidigen und versuchte, wenn möglich, schnell umzuschalten. Meist waren die Zuspiele auf die Stürmer jedoch zu ungenau und man tauchte nur noch selten vor Torwart Feer auf. Eine Viertelstunde vor Schluss hatte der FC Hochdorf die beste Chance auf die erstmalige Führung an diesem Abend. Nach einem langen Ball zog der eingewechselte Wildisen los Richtung Tor, sein versuchter Chip landete jedoch knapp über dem Querbalken. Mit weiteren Wechseln auf beiden Seiten wurde versucht, nochmals neuen Schwung zu bringen. Doch weder das Heimteam noch die Gäste schafften es, den Siegtreffer zu erzielen und so endete die Partie mit einem erneuten Unentschieden. Bereits das vierte Remis in der Rückrunde. FCH-Trainer Felder meinte nach der Partie: «Das war schlichtweg nicht gut genug. Doch nun gilt es nach vorne zu schauen.»

Den Blick nach vorne richten heisst auf den nächsten Samstag. Dann geht es für den FC Hochdorf nach Sins, wo endlich wieder ein erspielter (und kein Forfait) Sieg eingefahren werden soll.

Telegramm:

Arena - 140 Zuschauer. - SR Habermacher. - Tore: 27. Lehmann 0:1, 34. Haldi 1:1, 37. Kuster, 43. Bieri 2:2. 

FC Hochdorf: Feer; Strazzella (46. Gehrig), Közle, Schürch, Bieri; Haldi (86. Marcell Wicki), Weibel (88. Fabian Wicki), Frischkopf, Hofmann (76. Coletti); Mehicic (46. Wildisen), Lombardo.

FC Stans: Odermatt; Moser, Lütte, Marku (46. Bühler), Furger; Kuster, Gisler, Fabian Howald, Sandro Howald (81. Vishaj); Stalder, Lehmann (64. Schneuwly).

Bemerkungen: FC Hochdorf ohne: Peter, Bundi, Renggli, Ademovic (verletzt)

Co-Sponsoren

Medical Partner